Über das soziale Engagement des VfB Rot-Weiß 04
Preisträger 2012 »Aktiv für Demokratie und Toleranz«
Preisträger 2012 Braunschweiger Präventionspreis

Preisträger 2010 Niedersachsen-Preis für Bürgerengagement »Unbezahlbar und freiwillig«
Preisträger 2010 Gemeinsam-Preis der Braunschweiger Zeitung

»... ein starker VfB Rot-Weiß, das ist auch ein Gewinn für die Stadt. Denn seit
Jahren engagiert sich der Verein vornehmlich im westlichen Ringgebiet 
im sozialen Bereich.« 
Zitat aus der Braunschweiger Zeitung, 3. August 2010

»Beim VfB Rot-Weiß 04 am Madamenweg klappt die Integration.
Hier spielen sich ausländische und deutsche Kinder den Ball zu.«

Zitat aus der Braunschweiger Zeitung vom 22. 10. 2009


Das soziale Engagement des VfB Rot-Weiß:
Patenschaften und Lebenschancen durch Sport

Wir freuen uns über jede Patenschaft, die uns angeboten wird. Begannen
wir  im Jahre 2000 mit 20 Kindern aus sozial benachteiligten Familien, so
haben wir aktuell über 80 Kinder und Jugendliche in unser Patenschafts-
modell übernommen.

Im Jahr 2000 lebte jedes dritte Kind unter sechs Jahren im westlichen
Ringgebiet von der Sozialhilfe. Zehn Jahre später leben 48 Prozent
aller Kinder von Hartz IV. Wir halten es für moralisch geboten, diese
Kinder am gesellschaftlichen Leben teilhaben zu lassen. Zudem wäre
aus unser Sicht eine Ausgrenzung politisch hoch brisant.

Jede Spende für das Patenschaftsmodell ist steuerlich absetzbar.
Auf Wunsch erhalten die Spender von uns eine Spenden-
bescheinigung zur Vorlage beim Finanzamt.
Unsere Kontonummer bei der NORD LB lautet: 1 545 300.
Stichwort: Patenschaft.

Die eingehenden Gelder werden ausschließlich für die Paten-
schaften verwendet. Der Vorstand des VfB prüft bei jedem
eingehenden Patenschaftsantrag von Eltern nach bestem Wissen
und Gewissen die soziale Notwendigkeit.


Im Juli 2008 startete beim VfB Rot-Weiß ein bundesweit einmaliges Modellprojekt
»Lebenschancen durch Sport«. Hierbei wurde Kindern aus sozial benachteiligten
Familien die Teilhabe am Sport ermöglicht. Umgesetzt wurde dieses Projekt
durch den Sportpädagogen und ehemaligen Profi-Fußballer Torsten Sümnich.
Im Sommer 2012 lief dieses Projekt vertragsgemäß aus, kann aber durch die finanzielle
Unterstützung
der Stadt Braunschweig« fortgeführt werden.
Torsten Sümnich bietet
im Rahmen dieses Projekts kostenlose Sportstunden in
Kindergärten, Schulen und Jugendzentren an.


torsten.suemnich@loewenkickers.de


Der VfB Rot-Weiß 04 Braunschweig wurde vom
Ministerpräsidenten mit dem Niedersachsen-Preis
für Bürgerengagement ausgezeichnet

30.10.2010: Aus den Händen von Ministerpräsident David McAllister hat 
Udo Sommerfeld, 1. Vorsitzender des VfB Rot-Weiß, den Niedersachsen-Preis 
2010 für Bürgerengagement erhalten. Mit dieser Auszeichnung ist das soziale
Engagement des VfB, insbesondere das Patenschaftsmodell für Kinder und
Jugendliche, gewürdigt worden. Während der Feierstunde im Sparkassen-
Forum Hannover lobte der Ministerpräsident das Engagement der Bürgerinnen 
und Bürger in Niedersachsen als einen Beitrag zur Festigung der Demokratie.
Insgesamt wurden im Rahmen der Initiative »Unbezahlbar und freiwillig« 
landesweit zehn Projekte mit dem mit Euro 3.000 dotierten Preis ausgezeichnet.
Zudem wurde ein mit Euro 2.500 dotierter Sonderpreis vergeben.



Von links: Bernhard Schnelle, Udo Sommerfeld, Christiane Dopatka, Ulli Wiechoczek 
und Ministerpräsident David McAllister bei der Preisübergabe


Während des Interviews mit Moderator Peter von Sassen (NDR) betonte
Udo Sommerfeld noch einmal deutlich die Notwendigkeit des vom Verein 
seit 10 Jahren praktizierten Patenschaftsmodells für den bevölkerungs-
stärksten Stadtteil Braunschweigs.


Arbeitslosigkeit und Armut im Westlichen Ringgebiet
sind leider auf Rekordniveau...


Die Arbeitslosenquote im Westlichen Ringgebiet liegt bei 13,7 Prozent, während sie
im gesamten Stadtgebiet »nur« bei 8,6 Prozent liegt. Der Anteil der Sozialhilfe-Empfänger
liegt im Westen ebenfalls mit 9,8 Prozent weit über dem Braunschweiger Durchschnitt.*
Traurige Zahlenrekorde, wohin man auch blickt. Unser Stadtteil ist seit Jahren ein
sozialer Brennpunkt der Stadt Braunschweig.

Umso wichtiger ist, daß wir unserer sozialen Verantwortung gerecht werden und insbesondere
Kindern und Jugendlichenv aus sozial benachteiligten Familien die Gelegenheit bieten,
in einem Sportverein ihre Freizeit sinnvoll zu gestalten,statt auf der Straße »abzuhängen«.

Beim VfB Rot-Weiß 04 Braunschweig versuchen wir seit vielen Jahren, mit einem Patenschaftsmodell
Kindern und Jugendlichen genau diese Möglichkeit zu eröffnen. Externe und interne Paten
übernehmen dabei den Jahresbeitrag für ein Kind oder einen Jugendlichen aus sozialschwachen
Familien. Bitte, helfen Sie uns, diese sinnvolle Arbeit auch in Zukunft fortzusetzen - zum Nutzen
aller Braunschweiger Bürgerinnen und Bürger.

Infos und Kontakt:
VfB Rot-Weiß 04 e.V. Braunschweig, Postfach 4710, 38037 Braunschweig.
www.beepworld.de/members72/vfbrotweiss
E-Mail: vfb-rot-weiss@t-online.de

* Quelle: plankontor, 2005

Patenschaftsmodell des VfB Rot-Weiß bei der
Gemeinsam-Preis-Verleihung gewürdigt

Am 17. 05. 2010 fand die siebte Gemeinsam-Preis-Verleihung der
Braunschweiger Zeitung im Dom zu Braunschweig statt. Für die Runde
der letzten 10 von insgesamt 36 vorgeschlagenen Projekten qualifizierte
sich auch der VfB Rot-Weiß mit seinem Patenschaftsmodell für

Kinder aus sozial benachteiligten Familien. Im Rahmen der Feierstunde
wurde unser Verein mit einer Urkunde für sein soziales Engagement geehrt.
Die Laudatio auf unser Modell hielt BZ-Redakteur Henning Noske.



Von rechts: Ulrich Wiechoczek, Karl-Heinz Brennecke und Bernhard
Schnelle bei der Feierstunde im Braunschweiger Dom. (Foto: Daniela Nielsen)


Großartige Resonanz auf die Patenschafts-Artikel in der BZ:
Wir sagen ganz herzlich DANKE !!!

Zahlreiche Privatpersonen und Institutionen aus Braunschweig haben nach der
Veröffentlichung der beiden Artikel in der Braunschweiger Zeitung unserem Verein
ihre Hilfe angeboten und Patenschaften für Kinder aus sozial benachteiligten Familien
übernommen. Diesen Kindern können wir hierdurch weiterhin die kostenlose Teilnahme
am Sportangebot des VfB Rot-Weiß ermöglichen. Für diese Solidarität und großartige
Hilfe möchten wir uns ganz herzlich bedanken! 
Übrigens: Die Spenden sind beim Finanzamt steuerlich absetzbar. Auf Wunsch stellen
wir gern eine Spendenbescheinigung aus.
Die Kontonummer für Spenden lautet: 
1 545 300 bei der Nord LB. Bankleitzahl 250 500 00.
Kennwort: Rot-Weiß Patenschaft.


»Schenken Sie den Kindern Sport!«

Link zum BZ-Artikel vom 25. 03. 2010

Stiftung Kleiderversorgung unterstützt
unsere Jugendarbeit großzügig

29.10.2010: Die Stiftung Kleiderversorgung unterstützt die Jugendarbeit des VfB Rot-Weiß

im Jahr 2010 mit insgesamt Euro 3.300. Bei der symbolischen Scheckübergabe im Vereins-
heim bedankten sich die Vereinsverantwortlichen ganz herzlich für diese großzügige
Hilfe, ohne die die Jugendarbeit am Madamenweg nicht in dem gewohnten Maße statt-
finden könnte.


Von links: Rolf Bähr mit Tochter Charlotte, Hans-Peter Mohr (Stiftung 
Kleiderversorgung), 
Karl-Heinz Brennecke, Bernhard Schnelle und 
Ulli Wiechoczek (alle VfB Rot-Weiß 04). Foto: Daniela Nielsen

 

Bundespräsident Köhler würdigt soziales
Engagement
 des VfB Rot-Weiß 04 Braunschweig

Bundespräsident Horst Köhler würdigt das soziale Engagement des VfB Rot-Weiß.
In einer e-mail des Bundespräsidialamtes vom
20. 01. 2010 an unseren Verein heißt es unter anderem:

»Die langjährige Initiative des VfB Rot-Weiß 04 Braunschweig fördert Gemeinschaft
auch und gerade dort, wo der Zusammenhalt gefährdet ist, weil Kinder und Jugendliche
von prägenden Gemeinschaftserfahrungen ausgeschlossen zu bleiben drohen.
Damit steht dieses gegen alle Schwierigkeiten immer neu geleistete Engagement in
beispielhafter Weise für die herausragenden Leistungen von Sportvereinen.«

Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!